Sonne, Schlagermusik und Kölsch! Wenn diese drei Dinge dein Herz höher schlagen lassen, dann wärst du bei “Koelle Ole” 2012 bestens aufgehoben gewesen...

 

Bereits zum zweiten Mal bin ich am 2. Juni mit Freunden zum Fühlinger See in Köln gefahren, um dort mit knapp 28.000 anderen das größte Sommerfest des Rheinlands – so lautet jedenfalls die Eigenwerbung – zu feiern. Die Hinfahrt von Troisdorf ist zwar eine halbe Weltreise, da man mit Bus und Bahn fast zwei Stunden braucht, aber es hat sich gelohnt.

Das hat uns erwartet: Eine riesige Open-Air-Bühne und zahlreiche Getränke- und Essensstände auf dem Gelände der Festivalinsel. Das Programm startete pünktlich um 12:55 Uhr. Und los ging es mit einer Mischung aus kölscher Karnevalsmusik und Ballermannparty – die Stimmung war sofort super.

Als Highlight waren die Auftritte von Matthias Reim und RIO angekündigt, und sie machten auch eine tolle Show. Schlagerstar Michael Wendler und die Hermes House Band heizten Stimmung weiter heftig an, so dass die sommerlichen 25 Grad nicht der einzige Grund waren, sich eine Abkühlung im umliegenden Badesee zu gönnen. Insgesamt traten ganze 18 Bands auf.

Die Stimmung der Partygäste war total ausgelassen und fröhlich. Besonders viel Spaß hatten alle, als Jürgen Milski, der nur 500 Meter entfernt vom Festgelände wohnt, „ganz zufällig“ vorbei kam, um das Musikvideo für seinen neuen Hit “Hey, wo kenn ich Dich her?” aufzunehmen.

Wir konnten leider nicht bis ganz zum Schluss, gegen Mitternacht, bleiben, da wir sonst nicht mehr mit Bus und Bahn nach Hause gekommen wären. Der Tag war trotzdem ein voller Erfolg. Wenn du das Event dieses Jahr verpasst hast, dann weißt du jetzt, dass das nicht wieder passieren darf. Schon mal merken: Kölle Ole 2013! 12 Stunden Musik für knapp 15 Euro – wo gibt es das sonst? Mein Tipp: Am besten mit einer ganzen Gruppe fahren!!

 

 

Vielleicht sieht man sich!